Pflegetipps Vertikutieren

Das Vertikutieren hat das Ziel den Boden zu belüften und abgestorbene Pflanzenteile zu entfernen, die das Wachstum des Rasens behindern. Dieser Rasenfilz besteht aus vergilbten Blättern der Graspflanzen, aus Moos und unerwünschten Wildkräutern, die sich über die Zeit auf der Rasenfläche ansiedeln. Erst wenn er verschwunden ist, kann der eigentliche Rasen wieder atmen und gedeihen. Denn bleibt der Rasenfilz erhalten, begünstigt er Staunässe, die der Rasen überhaupt nicht mag. Das Moos mag sie hingegen sehr, so dass irgenwann die ehemalige Grünfläche nur noch aus einem pelzigen Teppich besteht. Dies lässt sich durch das Vertikutieren vermeiden.

Vertikutiert wird am besten einmal im Frühjahr und eventuell noch mal im Herbst. Dazwischen kann man aber auch immer vertikutieren, falls es nötig sein sollte. Der Grund für das Vertikutieren in den beiden feuchten Jahreszeiten ist sehr einfach. Man braucht den nachgesäaten Rasen weniger zu gießen, da es sowieso öfter regnet. Wir übernehmen gerne Vertikutierarbeiten für Sie.

« zurück

Vertikutieren